VERANSTALTUNGEN
03. OktBauberatung 09 - 11 Uhr, Gemeindeamt
* * *
Tag der offenen Tür von 14:00 bis 18:00 Uhr, Schloss, 15:00 Uhr Gratisführung
10. OktKloans Oktoberfest im Pfarrstadl des FC Deutschkreutz - abgesagt
11. OktKloans Oktoberfest im Pfarrstadl des FC Deutschkreutz - abgesagt

Coronavirus - Wichtige Hinweise und Infos (2.Teil)

 

Auf dieser Seite finden Sie Infos und sonstige Hinweise rund um den Coronavirus

 


Coronavirus – Die wichtigsten Infos

 

Am 31. Dezember 2019 wurden von chinesischen Gesundheitsbehörden 27 Fälle mit Lungenentzündung mit zunächst unbekannter Ursache gemeldet. Als Krankheitserreger konnte ein neuartiges Coronavirus (2019-nCoV), das noch nie zuvor bei Menschen nachgewiesen wurde, identifiziert werden.

Im Burgenland gibt es bis jetzt noch keine bestätigten Krankheitsfälle. Es besteht prinzipiell kein Grund zur Panik.

Hier finden Sie die Antworten auf die wichtigsten Fragen betreffend das Coronavirus:

Was muss ich tun, wenn ich in einem Risikogebiet war?
Für Personen, die in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet waren und Symptome einer Atemwegsinfektion (Husten, Halsweh, Fieber, Atembeschwerden) oder seltener eventuell Erbrechen und Durchfall haben, gilt:

Gehen Sie NICHT zum Hausarzt oder in ein Krankenhaus, sondern bleiben Sie zu Hause und kontaktieren Sie die die telefonische Gesundheitsberatung unter 1450 zur weiteren Vorgehensweise (diagnostische Abklärung) und schildern Sie Ihre Reiseroute und Symptome!

Bleiben Sie bitte zu Hause und befolgen Sie die Anweisungen der telefonischen Gesundheitsberatung! Für allgemeine Fragen steht auch die Hotline der AGES von Montag bis Sonntag, 0 bis 24 Uhr, unter 0800/555621 zur Verfügung! Weitere aktuelle Informationen finden Sie auf der Homepage der AGES: https://www.ages.at/themen/krankheitserreger/coronavirus/

Wie kann man sich vor Coronaviren schützen?
Wie bei der saisonalen Grippe werden folgende Maßnahmen empfohlen:

  • Waschen Sie Ihre Hände mehrmals täglich mit Wasser und Seife
  • Bedecken Sie Mund und Nase mit einem Papiertaschentuch (nicht mit den Händen), wenn Sie husten oder niesen und entsorgen sie es anschließend
  • Vermeiden Sie direkten Kontakt zu kranken Menschen

Was ist ein Coronavirus?
Coronaviren (CoV) bilden eine große Familie von Viren, die beim Menschen leichte Erkältungen bis schwere Lungenentzündungen verursachen können. Andere Coronaviren können bei Tieren eine Vielzahl von Infektionskrankheiten verursachen. Manche Coronaviren können von Tieren auf Menschen übertragen werden. Zu den Coronaviren gehören unter anderem das MERS-Coronavirus (MERS-CoV), das 2012 erstmals beim Menschen aufgetreten ist sowie das erstmals 2003 nachgewiesene SARS-Coronavirus (SARS-CoV).

Wie ansteckend ist dieses neuartige Coronavirus?
Nach bisher vorliegenden Informationen besteht die Möglichkeit einer Mensch-zu-Mensch Übertragung.

Wie äußert sich die Krankheit?
Infektionen von Menschen mit gewöhnlichen Coronaviren sind meist mild und asymptomatisch. Häufige Anzeichen einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus sind unter anderem Fieber, Husten, Kurzatmigkeit und Atembeschwerden. In schwereren Fällen kann die Infektion eine Lungenentzündung, ein schweres akutes Atemwegssyndrom, Nierenversagen und sogar den Tod verursachen. Es gibt auch milde Verlaufsformen (Symptome einer Erkältung).

Wie wird die Krankheit behandelt?
Es gibt keinen Impfstoff. Die Behandlung erfolgt symptomatisch, das heißt durch Linderung der Krankheitsbeschwerden wie z. B. fiebersenkende Mittel.
Weiterführende Informationen finden Sie hier https://www.sozialministerium.at/Themen/Gesundheit/Uebertragbare-Krankheiten/Infektionskrankheiten-A-Z/Neuartiges-Coronavirus.html

Quelle: www.sozialministerium.at

 


Notrufsystem des Samariterbundes Burgenland

 

Notrufsysteme sorgen für Sicherheit. Vor allem ältere oder allein lebende Menschen können in den eigenen vier Wänden schnell in eine Situation geraten, in der sie Hilfe benötigen.

 

 

 

96 Prozent unserer KundInnen sind mit den Notrufgeräten des Samariterbundes sehr zufrieden. Besonders geschätzt wird, dass RettungssanitäterInnen die Notrufe entgegen nehmen

 

und die Situation sekundenschnell einschätzen können.

Der Samariterbund bietet neben dem Notrufsystem für Zuhause auch ein mobiles Notrufsystem, das mittels GPS-Ortung den genauen Ort der hilfebenötigenden Person jederzeit anzeigen kann und somit das perfekte Angebot für aktive Senioren darstellt.

24 Stunden, 365 Tage im Jahr kann so zielgerichtet über die Leitstelle des Samariterbunds falls nötig, Hilfe entsandt werden. Nähere Infos unter:

Samariterbund Burgenland, Telefon +43 (0)2618-62082-185, Fax +43 (0)2618-62082-109, E-Mail: heimnotruf.bgld@samariterbund.net www.samariterbund.net

 

 


Rundfunkgebühren – Befreiung / Fernsprechentgelt – Zuschuss / Ökostrompauschale – Befreiung

 

Der Antrag für eine, zwei oder alle drei dieser Begünstigungen kann mittels eines Formulars gestellt werden, dem verschiedene Dokumente beizufügen sind.

 

Mehr Infos zur diesen Befreiungen/Zuschüssen finden Sie unter:

https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/169/Seite.1693900.html

Die Befreiung der Ökostrompauschale finden Sie unter:

https://stromliste.at/nuetzliche-infos/befreiung-oekostrompauschale

 


Windräder

 

Die neun im Gemeindegebiet von Deutschkreutz/Girm stehenden Windräder mit einer Gesamtleistung von 18.650 KW sind in der Lage den gesamten Oberpullendorfer Bezirk mit Energie zu versorgen.

 


Deutschkreutzer Wirtschaftspark

 

Der Deutschkreutzer Wirtschaftspark, der unter Bürgermeister LAbg. Manfred Kölly aus der Taufe gehoben wurde, durchläuft ein ständiges Wachstum. 

Da weitere Ansiedlungen oder Erweiterungen erwünscht sind, gibt es immer ein offenes Ohr.

 


Fernwärme

 

Alle öffentlichen Gebäude der Marktgemeinde Deutschkreutz sowie viele Privathaushalte werden durch die Fernwärmeanlage beheizt

 


Mineralwasser

 

Deutschkreutz ist neben den exzellenten Rotweinen auch für das Mineralwasser JUVINA bekannt.

 


Smart Meter

 

Smart Meter, auch intelligente Stromzähler genannt, sollen bis 2022 in 95% der Haushalte in Österreich zu finden sein. Das Smart Meter bietet Kunden, Netzbetreiber und Stromanbietern die Möglichkeit, den Stromverbrauch in Haushalten zu jedem Zeitpunkt nachzuvollziehen. Kunden können in Zukunft sehen wann der Strom günstiger ist und daher Stromkosten senken.

 

Unter folgendem Link finden Sie die wichtigsten Infos zu Smart Metern:
https://selectra.at/energie/service/stromzaehler/smart-meter