VERANSTALTUNGEN
28. Mai50 Jahr Feier, Schwimmbad Deutschkreutz, Frühschoppen, Schwimmbad
30. MaiAbschklusskonzert der Carl Goldmark Musikschule Deutschkreutz mit Urkundenverleihung, 18 :30 Uhr, Vinatrium
31. Mai"Miteinand Singa", 16 Uhr, Gasthaus Grund
Kindergarten der Pfarre Deutschkreutz
Lg.: Kindergartenpädagogin Luise Aumüllner
Hauptstraße 66
7301 Deutschkreutz
Tel.: 02613 / 20 282

 

Öffnungszeiten:
Mo - Do von 7:30 - 15:00 Uhr
Verlängerte Zeiten von 15:00 - 16:30 Uhr
Fr von 7:30 - 12:30 Uhr,
bei Bedarf bis 13 Uhr
Verlängerte Zeiten von 12:30 - 15:00 Uhr

 

Information

 

Für die Verlängerung müssen die Kinder zusätzlich angemeldet werden.

 

Ferienzeiten (Kindergarten geschlossen):
Weihnachtsferien, Semesterferien (nach Bedarf), Osterferien, Pfingstferien und 6 Wochen in den Sommerferien von Ende Juli bis Ende August

 

Monatliche Kosten

 

Kindergartenbeitrag 1. Kind€ 77,00
Kindergartenbeitrag 2. Kind€ 67,00
Mittagessen pro Tag € 2,90
Materialkostenbeitrag 1 x jährlich€ 40,00

Pfarrkindergarten Deutschkreutz

 

Im Kindergarten sollen sich Kinder wohlfühlen und glücklich sein. Das ist der wichtigste Grundsatz, an welchem sich unser Pfarrkindergarten orientiert.

 

Der Kindergarten wurde 1960 eröffnet. Er wurde vorerst von den Schwestern des Göttlichen Erlösers geführt und im Jahre 1980 von weltlichen Kindergartenpädagoginnen übernommen. Unser Kindergarten wurde im Jahr 2001 generalsaniert.

 

Einrichtung

 

Im Innenbereich des Kindergartens finden Sie
  • 4 Gruppenräume mit WC-Anlagen und Garderobe
  • Bewegungsraum
  • Schlaf- oder Meditationsraum - hier haben die Kinder die Möglichkeit, sich auszuruhen
  • Küche, in der das Essen jeden Tag frisch gekocht wird

 

Außenbereich
  • Große Gartenanlage mit 4 überdachten Terrassen
  • Hartplatz zum Rollerfahren
  • Hügel, den wir im Winter zum Rodeln benützen

 

Sonderpädagogische Betreuung

 

Einmal wöchentlich besuchen eine Sonderpädagogin, eine Physiotherapeutin und eine Musiktherapeutin unseren Kindergarten. Hiefür werden die Kinder nach Absprache mit den Eltern und Kindergartenpädagoginnen angemeldet.

 

Ziele und Inhalte der pädagogischen Arbeit

 

Ein wichtiges Ziel unseres Kindergartens ist es, dafür zu sorgen, dass sich alle Kinder wohlfühlen und gerne zu uns kommen. Um situationsorientiert arbeiten zu können, sind die Beobachtung jedes einzelnen Kindes und der Gruppe die Grundlage der Planung. In Teamarbeit werden Situationen besprochen und eine entsprechende Planung für alle Gruppen erstellt.

 

Selbstständigkeit - Selbstbewusstsein

 

Wir möchten die Kinder in ihrer Selbstständigkeit fördern. Sie sollen Fähigkeiten erwerben, damit sie von sich aus Lebenssituationen bewältigen können.

 

Sprachliche Entwicklung

 

Die geistige Entwicklung des Kindes hängt von der Sprache ab. Durch gezielte Beobachtung können wir den Entwicklungsstand des Kindes feststellen und entsprechend reagieren. Hier steht uns auch sonderpädagogische Betreuung zur Verfügung.

 

Förderung der Kreativität und Phantasie

 

Um dieses Ziel zu erreichen, setzen wir Stegreifspiele, Puppenspiele, Tänze, Lieder und Geschichten ein. Die Kinder sollen möglichst viele Dinge ihrer Umwelt mit allen Sinnen erleben können, damit sie diese begreifen lernen.

 

Elternarbeit

 

Wir sehen unseren Kindergarten als eine familienergänzende Institution. Das heisst für uns, dass wir nicht die Bildung und Erziehung ihres Kindes vollständig übernehmen können. Der Großteil der Erziehung liegt bei ihnen und deshalb ist es wichtig, ein Vertrauensverhältnis zwischen Elternhaus und Kindergarten herzustellen. Durch folgende Angebote können wir dieses Ziel erreichen: Elterngespräche, Elternabende, Feste und Feiern, Elternbriefe, Informationstafel beim Eingang des Kindergartens

 

Religiöse Erziehung

 

Bei der religiösen Erziehung wollen wir den Kindern Werte vermitteln, miteinander umzugehen. Wir feiern die verschiedenen kirchlichen Feste und laden unseren Herrn Dechant dazu ein. Die Kinder lernen Jesus als ihren Freund in ihrer Kindergartenzeit kennen.

 

Anmeldung

 

In unseren Kindergarten werden Kinder von 3 bis 6 Jahren aufgenommen. Termine für die Einschreibung werden im Trommler bekanntgegeben.

 

Eingewöhnung und Schnupperphasen

 

Wir bieten Schnuppertage an, wo Eltern die Möglichkeit haben, mit ihrem Kind die neue Umgebung zu erforschen und zu erkunden. Um eine behutsame und individuelle Eingewöhnungsphase sind wir sehr bemüht.